Referenzen — Neubau

Ausgewählte Privathäuser

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir hier nur wenige ausgewählte Referenzen zeigen können, da nicht alle Bauherren mit einer Veröffentlichung ihres Projekts einverstanden sind. Gerne zeigen wir Ihnen aber weitere Beispiele aus unserem vielfältigen Portfolio in einem persönlichen Gespräch.

Hinweis: manche Bauprojekte sind noch nicht ganz abgeschlossen, ein Foto vom Endzustand kann daher noch fehlen.

Das kleinste zertifizierte Passivhaus Deutschlands steht in Eberbach am Neckar

Manches Mal benötigt es einiger Zwischenschritte bis man zur finalen Lösung kommt.

So auch bei unseren Bauherrn aus dem schönen Eberbach, die für sich die richtige Lösung zum altersgerechten Wohnen suchten. Altersgerecht bedeutet auch Zukunftssicherheit. Während man bei den meisten konventionellen Gebäuden binnen 20-30 Jahren den Entstehungspreis noch einmal für den Betrieb des Gebäudes zu investieren hat, kann man beim Passivhaus die Betriebskosten genau kalkulieren.

Unsere Bauherren waren aber noch weitsichtiger. Sie wollten nicht nur minimalste Betriebskosten haben, sondern waren bereit auf alles zu verzichten was man im Alter meist ohnehin nur als Ballast empfindet. Und das war für sie u.a. zu viel Raum. Also entschieden sie sich ein Haus zu realisieren das genau so groß ist um alles Lebensnotwendige schön und komfortabel abzubilden, aber eben keine unnötigen Flächen zu bauen. Dies alles natürlich auf einer Ebene, so dass das Ganze auch in fortgeschrittenem Alter ungehindert genutzt werden kann.

Wer sich mit Energieoptimierung und dem Thema Passivhaus schon ein wenig beschäftigt hat, der weiß, umso kleiner ein Gebäude umso mehr Energie verbraucht es je Quadratmeter Wohnfläche. Ganz alleine deshalb weil das A/V-Verhältnis mit kleinerem Volumen immer ungünstiger ist.

Natürlich wollten unseren Bauherrn „ihr Traum-Passivhaus“ auch nicht um jeden Preis realisieren. Ebenso wie die Überlegung geringste Nebenkosten als zweite Rente zu genießen, stand für die Realisation auch nur der Verkaufserlös einer kleinen ETW als Budget zur Verfügung. Es hieß also auch bei den Baukosten streng darauf zu achten nichts Unnötiges oder gar Teures zu entscheiden. Das gelingt natürlich nur wenn die Bauherren in ihren Erwartungen und Ansprüchen maßvoll sind. Glücklicherweise haben sich bei diesem Projekt alle Faktoren wie von selbst zusammen gefunden. Damit ist nicht nur das kleinste zertifizierte Passivhaus der Welt entstanden, sondern auch ein Haus dessen Kosten sich mit jeder beliebigen Bauträgerwohnung vergleichen lassen. Und das bei absoluter Top-Passivhaus-Qualität!

Allerdings geschieht so etwas Außergewöhnliches nicht von alleine. Zunächst hat die Bauherrschaft das wunderschöne Grundstück und einen erfahrenen Passivhausarchitekten gesucht und gefunden. Dann hat „die Chemie“ zwischen Planer und Bauherr von Anfang an sehr gut gestimmt. Das war dann auch die beste Grundlage für alle gemeinsamen Entscheidungen. Nur so konnte bei jedem Teilaspekt die jeweils günstigste und klügste Lösung zusammen entwickelt werden. Das gilt sowohl für die Realisierung der ästhetischen Ansprüche, die Entscheidungen der notwendigen und sinnvollen Haustechnik als auch für die Lage, Größe, Bauform und Ausstattung des Gebäudes.

Am Ende wurde das Gebäude noch zertifizieren und damit überprüft, dass auch dieses „Mini-Haus“ ein wirkliches Passivhaus nach den strengen Kriterien des Passivhaus-Instituts in Darmstadt geworden ist, das seinen Bewohnern nun einen geruhsamen und entspannten letzten Lebensabschnitt gewährleistet.

Und was ziemlich genau ein Jahr vorher mit einem lockeren Gespräch bei Kaffee und Kuchen begonnen hat, ist jetzt der wahr gewordene Traum eines zufriedenen Ehepaares. Das ist nicht nur für uns Planer mehr als erfreulich, sondern spiegelt sich auch in der Stimmung wieder wenn man in Eberbach an die Tür klopft und von zwei freundlichen, gutgelaunten Persönlichkeiten mit strahlenden Gesichtern hereingebeten wird.

130912 01
130912 02
130912 03
130912 04
130912 05
130912 06

Modern Wohnen in Mannheim

Nicht weit vom Waldrand, im aufblühenden Nord-Osten Mannheims, hat sich Familie B. ihren Traum vom eigenen Haus mit Garten erfüllt. Ganz individuell auf die Wünsche der Familie zugeschnitten passt dieses Haus, wie ein Maßanzug, zu den modernen Vorstellungen und Bedürfnissen der jungen Familie. Nicht zu groß und nicht zu klein schont das Haus das Budget und macht dabei eine gute Figur. Ein Gründach und eine moderne Haustechnik mit passiver Kühlung im Sommer durften bei diesem Passivhaus mit seinem behaglichen Wohnklima natürlich nicht fehlen.

Ref011
Ref012
Ref013
Ref014

Komfortables Wohnen auf drei Ebenen mit Garten und großer Dachterrasse

Im schönen Nord-Osten Mannheims, nahe des Käfertaler Waldes, steht das Haus der jungen Familie O. Aus Massivholz in Passivhausbauweise gebaut, mit flexiblem Raum, als Reserve für Vieles, was die Zukunft bringt, wird dieses Haus für herrliche Abende und Wochenenden, sowohl im Sommer als auch im Winter, sorgen.

Ref011
Ref012
Ref013
Ref014
Ref015

Haus aus Holzwerkstoffen

Eine Bodenplatte aus Beton, ein Haus aus Holzwerkstoffen und eine große Garage. Das Ganze unter Ausnutzung der baurechtlichen Grenzen und zu vertretbaren Preisen. Und natürlich in Passivhaus Standard. Das waren die Vorstellungen der Familie M, die wir durch intensive Planung, konstruktive Gespräche und gute Zusammenarbeit realisieren konnten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – wie wir meinen und die Bewohner sind vollkommen begeistert!

15ref01
15ref02
15ref03
15ref04
15ref05
15ref06
15ref07

Ein Haus, geplant fürs Alter

Es gibt eine Zeit nach den Kindern. Für diese Zeit hat sich unser Bauherr ein Haus gebaut. Dafür hat er seine Bedürfnisse genau analysiert und nur so viel geplant, dass es den aktuellen und im Alter zu erwartenden Bedürfnissen entspricht. Aus diesem Grund sind im Haus alle Funktionsräume ebenerdig angeordnet, es besitzt keinen Keller und die Fläche entspricht mit gerade einmal 100 qm den Wünschen der Bewohner. Trotz der eher geringen Größe ist es ein Passivhaus das seinen Besitzern neben stets perfekter Luft auch noch klitze kleine Betriebskosten beschert. Gerade im Alter bedeutet das eine zusätzliche Rente. Wer kann das nicht wollen?

13ref01
13ref02
13ref03
13ref04
13ref05
13ref06

Sportlich gebaut

Sportliche Bauherren bauen sportliche Häuser. Er fährt Rennrad, Sie macht Triathlon. Dazu kommen Selbständigkeit und Kinder. Dennoch hat sich die Bauherrschaft zunächst ausgiebig mit der Wahl des richtigen Planers beschäftigt. Dann fiel die Wahl auf r-m-p architekten und wir konnten gemeinsam ein großzügiges und funktionales Gebäude bauen. Das massiv erstellte Haus bekam eine gedämmte Fassade, wird durch eine Wärmepunpe gespeist und hat eine große Garage. Selbstverständlich ist auch dieses Haus ein zertifiziertes Passivhaus.

12ref01
12ref02
12ref03
12ref04
12ref05
12ref06
12ref07
12ref08

Fröhliches Familienhaus aus Holz

Am Ende einer Sackgasse steht in traumhaft ruhiger Lage das Haus der Familie R. Schon beim Entwurf war klar, dass es ein Holzhaus sein soll und das man Holz als Gestaltungselement auch gerne zeigen möchte. So entstand ein fröhliches Familienhaus, das die Wünsche der Bauherrschaft maßgeschneidert umsetzt.

11ref01
11ref02
11ref03
11ref04
11ref05
11ref06
11ref07
11ref08
11ref09

Haus mit Saunagebäude und Ausblick

Im schönen Bad Dürkheim stand ein älteres Wohnhaus auf einem Grundstück am Waldrand. Die Lage und der Ausblick sind wunderschön aber das Haus war in einem jämmerlichen Zustand. Heute steht an gleicher Stelle ein modernes Passivhaus mit 3 Wohngeschossen, einer Dachterrasse und einem Garagen- und Saunagebäude. Das Gebäude ist bis auf das Gartengeschoß in Holzbauweise erstellt. Das lichtdurchflutete Haus hat offene ineinander übergehende Räume und einen Kaminofen. Auch das Hanggrundstück konnte durch den neuen Entwurf sehr gut integriert werden.

10ref01
10ref02
10ref03
10ref04
10ref05
10ref06
10ref07
10ref08
10ref09
10ref10
10ref11

Mit Absicht unauffällig – innere Werte

Das Grundstück war kontaminiert und der Bauherr Geologe. Deshalb gab es eine Lösung für die Bodenbeschaffenheit und viel Naturstein im Haus. Auf einem ehemaligen kleinen öffentlichen Park in der Gemeinde Waldorf steht das heutige Passivhaus. Innen hat der Bauherr eine Wand mit hohen Natursteinplatten verbaut, was bei der Planung Berücksichtigung fand. Er ist Geologe und liebt diese natürlichen Materialien. Von außen unterscheidet sich das Gebäude optisch nicht von der Umgebungsbebauung. Das war auch so gewünscht. Dennoch ist es ein Passivhaus geworden.

09ref01
09ref02
09ref03
09ref04
09ref05
09ref06
09ref07
09ref08

Traditionell – dennoch großzügig, hell, modern, vielfältig

Im hessischen Nidderau steht dieses Passivhaus, das eigentlich ganz traditionellen Entwurfsgedanken folgt. Der Grundriss ist so angelegt, dass die derzeitige Nutzung als Einfamilienhaus im Alter in zwei getrennte Wohneinheiten verwandelt werden kann. Es gibt einen Wintergarten und ein Dach voll mit PV Modulen. Großzügig, hell, modern und vielfältig.

08ref01
08ref02
08ref03
08ref04
08ref05
08ref06

Multifunktionalen Flurzone

Das L-förmige Gebäude öffnet sich nach Süd-Westen und bildet seine Innenräume durch großflächige Verglasungen in den Garten nach außen hin ab. Im Innern lebt das Gebäude von einer multifunktionalen Flurzone: Küche, Esszimmer und Galerie kann im Passivhaus fließend in die Flurflächen übergehen, da keine Temperaturgefälle mehr innerhalb der wärmegedämmten Hülle existieren.

07ref01
07ref02
07ref03
07ref04
07ref05
07ref06
07ref07

Klare Formen und markante Innenräume

Wenn Innenräume eigene Höhen, Blickbeziehungen und Verbindungen erhalten – ganz nach dem gewünschten Ausdruck jedes einzelnen Raumes – und sich dieser Aufbau dann im Äußeren widerspiegelt, entsteht beseelte kubistische Architektur. Die maßstäbliche Einbindung in die Umgebung, klare Formen und markante Innenräume lassen Werte entstehen, welche sich jenseits von Zeitströmungen bewegen – in Passivhausqualität.

06ref02
06ref03
06ref04
06ref05
06ref06
06ref07
06ref08

Stadtvilla in Passivhausqualität

„Eine Stadtvilla in Passivhausqualität mit lichtdurchfluteten Räumen“ ist die Vorstellung der jungen Familie. Auf einen teuren Keller wurde verzichtet – ein Kellerersatzraum bietet den großen Vorteil des ebenerdigen Zugangs und den Blick- und Wärmeschutz auf der sonnenabgewandten Seite.

05ref01
05ref02
05ref03
05ref04
05ref05
05ref06
05ref07
05ref08
05ref09

Wohnen und Arbeiten mit maximalem Komfort

„Wohnen und Arbeiten mit maximalem Komfort!“ – ist die Maxime der Bauherren aus Weinheim. Die zwei Baukörper werden durch einen gemeinsamen Eingang miteinander verbunden und sind offen und großzügig gestaltet. Große Fensterflächen sorgen nicht nur für viele solare Gewinne, sondern ermöglichen einen grandiosen Blick über die Rheinebene.

04ref01
04ref02
04ref03
04ref04
04ref05
04ref06
04ref07
04ref08
04ref09
04ref10
04ref11
04ref12

Innovatives Einfamilienhaus

Das Einfamilienhaus wurde in einem Neubaugebiet in Nidderau (Hessen) errichtet. Es besticht durch einen klaren, durchdachten Entwurf und weist große Fensterflächen auf, die Licht und Wärme hinein lassen. Als Passivhaus geplant, heizt die Sonne im Winter gratis und erzeugt eine wohlige Wärme für die Bewohner. Eine Komfortlüftungsanlage sorgt für stets frische Luft, kühlt im Sommer und ist Teil der innovativen Haustechnik. Eine Zisterne hält Regenwasser zum Gießen des Gartens zurück.

03ref01
03ref02
03ref03
03ref04
03ref05
03ref06
03ref07
03ref08
03ref09
03ref10
03ref11
03ref12
03ref13
03ref14

Schwieriges Baugrundstück

Was tun, wenn das Grundstück ein Tortenstück ist und die wunderbare Aussicht in das unverbaubare Naturschutzgebiet Richtung Norden geht? Auch auf diesem Komplizierten Grundstück konnten wir ein Passivhaus innerhalb des vorgegebenen Kostenrahmens errichten. Selbst die nordseitige zweigeschossige Verglasung ist energetisch so gut, dass das Haus als Passivhaus zertifizierbar ist.

Ref021
Ref022
Ref023
Ref024
Ref025
Ref026
Ref027
Ref028
Ref029

Individuelles Zweifamilienhaus

In Weinheim entstand ein weiteres durch uns geplantes und realisiertes zertifiziertes Passivhaus als Zweifamilienhaus mit insgesamt 240 qm Wohnfläche. Das Kellergeschoss wurde aus Betonfertigteilen errichtet, die oberen Geschosse in Holzbauweise. Ein modernes Bogendach ermöglicht optimale Raumausnutzung im Dachgeschoss und öffnet sich zu einer großzügigen Dachterrasse.

Ref011
Ref012
Ref013
Ref014
Ref015
Ref016
Ref017
Ref018
Ref019

Kindergarten Sterntaler Rheinstetten

Ref011
Ref012
Ref013
Ref014
Ref015

Weitere Eindrücke unserer Arbeit finden Sie auch auf instagram ...

Beratungsgespräch

Für Interessenten bieten wir ein Beratungsgespräch. Es ist kostenfrei und unverbindlich ...

    • Sie erreichen uns ...

      r-m-p architekten und ingenieure
      partnerschaft mbB matzig & debole
      brentanostr. 11
      68199 mannheim

      Impressum | Datenschutz
    •  

      telefon 0621 7900071
      fax 0621 7900074
      email This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.